Inhalt einklappen 

Am Luftschiffhafen in Potsdam Zeppelin-Geschichte hautnah erleben

In den Kindertagen der Luftfahrt spielte Potsdam eine wichtige Rolle. Unweit vom Stadtzentrum findet man einen Standort, auf dem ebenfalls deutsche Geschichte geschrieben wurde. 

Luftschiff-Erfinder Graf Zeppelin erhielt 1910 von der Stadt Potsdam ein 25 Hektar großes Gelände am Templiner See, um dort einen Luftschiffhafen zu errichten. Am 9. September 1911 landete hier die „Schwaben" als erstes Luftschiff vom Bodensee kommend. 1912 stand hier Deutschlands größte Luftschiffhalle. Luftschiffe wie„Graf Zeppelin", „Viktoria Luise" und „Nordstern" wurden heimisch. Ab 1914 wurden die Kriegsluftschiffe gebaut und 1917 die Produktion dieser Riesen der Lüfte eingestellt. Ab 1920 hatte nur noch die Shedhalle Bestand.

Luftaufnahme des Kongress-Hotels Potsdam am Luftschiffhafen
Luftaufnahme des Kongress-Hotels Potsdam am Luftschiffhafen
Standort des Hotels Potsdam am Templiner See
Standort des Hotels Potsdam am Templiner See
Luftaufnahme des Kongresshotels Potsdam am Templiner See
Luftaufnahme des Kongresshotels Potsdam am Templiner See
Luftaufnahme des Hotels Potsdam am Luftschiffhafen
Luftaufnahme des Hotels Potsdam am Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung im Kongresshotel Potsdam am Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung im Kongresshotel Potsdam am Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung am Luftschiffhafen im Hotel Potsdam
Zeppelin-Ausstellung am Luftschiffhafen im Hotel Potsdam
Zeppelin-Ausstellung im Hotel Potsdam am Potsdamer Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung im Hotel Potsdam am Potsdamer Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung am Luftschiffhafen Potsdam am Templiner See
Zeppelin-Ausstellung am Luftschiffhafen Potsdam am Templiner See
Zeppelin-Ausstellung im Kongress-Hotel Potsdam am Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung im Kongress-Hotel Potsdam am Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung am historischen Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung am historischen Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung im Hotel Potsdam am geschichtsträchtigen Luftschiffhafen
Zeppelin-Ausstellung im Hotel Potsdam am geschichtsträchtigen Luftschiffhafen

„Am Luftschiffhafen" – diese Adresse ist auch heute noch einmalig:

Hier wo einst Graf Zeppelin seine Luftschiffe baute, heißt es heute auf dem historischen Gelände "Willkommen an Bord unserer Luftschiffe" im Kongresshotel Potsdam am Templiner See. Malerisch gelegen, mit Bootsanleger am See, erstrecken sich die drei futuristischen, scheinbar frei schwebenden Hotelgebäude „Viktoria Luise", „Graf Zeppelin" und „Nordstern" auf dem großzügigen Außengelände.

An diesem geschichtsträchtigen Ort wurden die denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Produktionsstätte der Zeppelinwerft in eindrucksvoller Weise durch den Ostdeutschen Sparkassenverband in eine moderne Hotelanlage integriert, die auch verwöhnte Ansprüche perfekt erfüllt. 



Die historische Shedhalle

Die historische Shedhalle – umfunktioniert zum Tagungs- und Kongresszentrum – wirkt nun als verbindendes Element zwischen Tradition und Moderne. Elemente aus dem Luftschiffbau wurden dabei so geschickt in das moderne Potsdamer Hotel eingefügt, so dass man sich an manchen Orten fast wie in einem Zeppelin fühlt.

Bemerkenswerte Historie und außergewöhnliche Gastronomie

Bemerkenswerte Historie und außergewöhnliche Gastronomie

Erleben Sie das thematisierte Restaurant Zeppelin mit seinen schwebenden Luftschifflampen. Flexibel und mehrfach teilbar, ermöglicht das Restaurant Zeppelin sowohl große Veranstaltungen, Events und Bälle bis zu 350 Personen als auch kleine Feiern und Jubiläen im Kongresshotel Potsdam.

Online Buchung

Gutschein bestellen

Aktuelle Preise

Jetzt Buchen

Ansprechpartner

Rica Röber1
Rica Röber
Stellv. Leiterin Marketing/ PR + Leiterin Qualitätsteam
Tel.: +49 (0)331 907-71 555
Fax.: +49 (0)331 907-71 777

Antje Senf14 web
Antje Senf
Leiterin Marketing/ PR
Tel.: +49 (0)331 907-71 555
Fax.: +49 (0)331 907-71 777

Bewertungen

Bewertungen des Kongresshotel Potsdam am Templiner See