Karriere-Erfahrungen-Mitarbeiter
Ihre Vorteile als Direktbucher
  • 15 % Rabatt auf den Tagespreis bei attraktiven Reservierungsbedingungen
  • Verfügbarkeiten und Preise in Echtzeit
  • Direkter Kontakt mit dem Hotelteam
Zimmer buchen

Tagung buchen

Ihre Vorteile als Direktbucher
  • 15 % Rabatt auf den Tagespreis bei attraktiven Reservierungsbedingungen
  • Verfügbarkeiten und Preise in Echtzeit
  • Direkter Kontakt mit dem Hotelteam
Zimmer buchen

Tagung buchen

Persönliche Erfahrungen unserer Mitarbeiter

Sie möchten wissen wie es ist, in einem der größten Tagungshotels in Brandenburg zu arbeiten? Dann sind Sie hier genau richtig. Die Luftschiffcrew stellt sich vor! Einige Erfahrungsberichte unserer Fachkräfte, Auszubildenden und Studenten geben Ihnen kleine Einblicke in den Arbeitsalltag.

Bei uns können Sie zahlreichen Berufsfeldern nachgehen. Ob Barkeeper/innen, Reservierungsmitarbeiter/innen oder Vertriebsmitarbeiter/innen - rund 200 Mitarbeitende in mehr als 10 Abteilungen sorgen täglich für ein Rundum-Erlebnis unserer Gäste. Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier.

Fachkräfte

Erfahrungsbericht N. Wutschig

  • Was macht für Sie die Faszination des Berufes / der Branche aus?

Ich finde es toll, dass die Arbeit so abwechslungsreich ist. Jeden Tag stehe ich in Kontakt mit unterschiedlichen Menschen aus verschiedensten Ländern. Außerdem gefällt mir die Zusammenarbeit in einem großen Team.

 

  • Wieso ist eine Bewerbung im Kongresshotel Potsdam zu empfehlen?

Hier wird man herzlich aufgenommen und jeder Kollege hat stets ein offenes Ohr für Probleme oder Fragen. Außerdem finde ich den lockeren Umgang mit Gästen und Kollegen toll.

 

Wie ging es für Frau Wutschig weiter?

» Frau Wutschig hat sich in der Abteilung Empfang weiterentwickelt und ist nun Schichtleiterin.

Erfahrungsbericht A. Stagen

  • Wieso haben Sie sich entschieden den Beruf des Kochs zu erlernen und täglich auszuführen?

Der Beruf wurde mir in die Wiege gelegt, da meine gesamte Familie in der Gastronomie tätig ist. Meine Leidenschaft fürs Kochen entwickelte ich bei gemeinsamen Kochsessions mit meiner Oma.

 

  • Welchen Ratschlag haben Sie für Quereinsteiger und Berufseinsteiger?

Wichtig ist, dass man mit Herzblut an die Sache herangeht. Außerdem sollte man zu Beginn sehr aufmerksam sein, genau zuschauen und immer Fragen stellen.

Erfahrungsbericht J. Baudach

  • Sie gehören zu den Mitarbeiter*innen, die seit der Gründung im Kongresshotel arbeiten. Was sind die Gründe für diese Treue?

So ein großes Haus bietet viele Möglichkeiten, um herauszufinden, was man am liebsten macht. Ich habe hier in verschiedenen Bereichen gearbeitet, auch an den Bars und im Bankettbereich. Seit rund zehn Jahren bin ich nun im Service für das Frühstück tätig. Es ist die erste Serviceleistung des Tages, die die Gäste im Haus erleben. Der muss einfach gut sein. Ich mag den Kontakt zu den Gästen und was genauso wichtig ist: Wir sind hier ein stabiles Team, in dem sich einer auf den anderen verlassen kann.

 

  • Wie hat die Pandemie Ihren Arbeitsbereich verändert?

Wir haben stets die aktuell geltenden Bestimmungen umgesetzt und in den einzelnen Wellen der Corona-Krise spezielle Lösungen geschaffen. So waren wir im Lockdown Quarantäne-Hotel für Leistungssportler*innen. Das jeweilige Team frühstückte stets in einem separaten Raum. Generell kann ich sagen, dass der Frühstücks-Room-Service deutlich zugenommen hat – auch dies fällt in den Aufgabenbereich unseres Teams – und dass viele Gäste es lieben, an der frischen Luft zu frühstücken. Unser Haus hat dazu die Möglichkeit.

Erfahrungsbericht C. Eckardt-Ahsan

  • Wieso haben Sie sich entschieden den Beruf im Kongress- und Eventteam täglich auszuführen?

Der Kontakt mit Menschen ist mir sehr wichtig und macht mir Spaß. Dazu zählt der Kontakt mit den Kunden, aber auch der Kontakt mit der Vielzahl von Mitarbeitern. Am Ende des Tages weiß man, was man geleistet hat, wenn die Kunden glücklich sind. Genau das hat mich dazu bewegt diesen Beruf auszuführen.

 

  • Was geben Sie zukünftigen Bewerbern und auch Azubis mit auf den Weg?

Ihr müsst euch bewusst sein, dass hier viel zu tun ist. Dadurch könnt Ihr aber auch viel und vor allem sehr vielseitig lernen. Ihr werdet Verantwortung tragen und solltet unbedingt bereit sein, die Verantwortung auch anzunehmen. Das, worauf es hier ankommt, ist durch erfolgreichen Verkauf viele Gäste ins Hotel zu bringen und mit Qualität und Service zu begeistern. Seid offen für Neues und Herausforderungen, denn dann erwartet Euch noch mehr Spaß bei der Arbeit.

Teamwork wird dabei übrigens "groß" geschrieben.

 

Wie ging es für Frau Eckardt-Ahsan weiter?

» Frau Eckardt-Ahsan hat sich innerhalb des Unternehmens weiterentwickelt und unterstützt uns mittlerweile als Kaufmännische Assistentin.

Ausbildungsberufe

Erfahrungsbericht Ihor C.

  • Wie erlebst Du Vielseitigkeit in Deiner Ausbildung? Was gefällt Dir am meisten?

Da das Kongresshotel das größte Tagungshotel in Brandenburg ist, wird es hier nie langweilig. Es ist immer abwechslungsreich, da es sehr viele verschiedene Abteilungen gibt. Jede Abteilung ist von den Aufgaben und den Menschen her anders.

Am meisten gefällt mir, dass hier viele verschiedene Veranstaltungen und Tagungen stattfinden. Außerdem mag ich den Kontakt mit Menschen sehr. Die Mitarbeiter werden hier sehr geschätzt und von der Führungsebene unterstützt.  Diese ermöglicht uns viele Erlebnisse, wie bspw. den Azubi-Grillabend.

 

  • Wo siehst Du die Vorteile bei der Arbeit direkt am Kunden?

Ich mag den Kundenkontakt sehr. Der größte Vorteil ist natürlich, dass ich dadurch schnell und gut Deutsch gelernt habe bzw. immer noch lerne. Ich muss immer auf die Wünsche der Kunden achten und kann Entscheidungen ein Stück weit selber treffen, dadurch wird man erwachsener und übernimmt Verantwortung. Es bereitet uns Azubis auf die Berufswelt gut vor und man wird mit der Zeit selbstbewusster.

 

Wie ging es für Ihor weiter?

» Ihor hat seine Ausbildung als Fachkraft im Gastgewerbe erfolgreich absolviert und im darauffolgenden Jahr ebenfalls die Ausbildung zum Hotelfachmann abgeschlossen. Mittlerweile unterstützt er unser Team als Mitarbeiter  an der Rezeption und heißt täglich zahlreiche Gäste willkommen.

Erfahrungsbericht Isabelle L.

  • Weshalb hast Du dich für eine Ausbildung im Kongresshotel Potsdam entschieden?

Ich bin auf das Hotel aufmerksam geworden, da mein Abiball hier stattgefunden hat. Außerdem haben mich die positiven Erfahrungen anderer Azubis sowie die gute Anbindung überzeugt.

 

  • Welche persönlichen Kompetenzen kannst Du in deine täglichen Arbeitsabläufe einbringen?

Belastbarkeit, Höflichkeit und Organisationstalent sind in der Branche sehr hilfreich.

 

  • Der Beruf als Hotelfachfrau/-mann ist sehr vielfältig, in welcher Abteilung siehst Du deine Stärken?

Meine Lieblingsabteilung ist die Rezeption und die Reservierung, da ich dort im direkten Kontakt mit den Gästen stehe und eine schnelle Problemlösung gefragt ist.

 

Wie ging es für Isabelle weiter?

» Isabelle hat Ihre Ausbildung als Hotelfachfrau bereits erfolgreich abgeschlossen. Wir freuen uns sehr darüber, Sie seitdem als Reservierungsmitarbeiterin an Board unserer Luftschiffe zu haben.

Erfahrungsbericht Enrico N.

  • Welche Stärken sollte ein Koch in einem solch großen Haus mit sich bringen?

Das Wichtigste ist auf jeden Fall Geduld, denn es gelingt oft nicht so, wie man es möchte. Außerdem sollte man immer pünktlich sein, weil das Team sich auf dich verlassen können muss. Teamfähig sollte ein Koch ebenfalls sein, denn in der Küche ist Teamwork gefragt.

 

  • Wie kannst Du deine Kreativität in den Speisen einbringen?

Ich darf mich oft ausprobieren und meine eigenen Ideen umsetzen. Wir, als Koch-Azubis, müssen auch nicht immer nach Lehrbuch kochen. Das gefällt mir sehr, denn dadurch lernt man viel und kann seine Kreativität mit einfließen lassen.

 

  • Welche persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten siehst Du für Deine Zukunft im Kongresshotel ?

Ich beende demnächst meine Ausbildung und hoffe sehr, dass ich übernommen werde. Das Team gefällt mir gut und soll möglichst auch vollständig bleiben. Gerne würde ich in ein paar Jahren auch eine Führungsposition einnehmen.

 

Wie ging es für Enrico weiter?

» Enrico konnte seine Ausbildung zum Koch erfolgreich abschließen. Seitdem bereitet er zusammen mit dem gesamten Küchenteam jeden Tag  verschiedenste Speisen für unsere Gäste zu.

Erfahrungsbericht Mandy M.

  • Auf welche Erfahrungen kannst Du in Zukunft zurückgreifen?

Bei der Arbeit im Service habe ich nicht nur gelernt in stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, sondern auch Zeit effektiv zu nutzen. Ich kann unter neuen Umständen über mich hinaus wachsen und flexibel auf unterschiedlichste Charaktere eingehen.

 

  • Was gibst Du den jüngeren Azubis mit auf den Weg?

Freut euch über Herausforderungen, lernt Neues und verliert nie die Freude am Arbeiten.

 

Wie ging es für Mandy weiter?

» Mandy hat inzwischen eine andere Herausforderung gefunden, denn Auszubildende aus der Hotellerie werden auch gern in anderen Branchen eingesetzt.

Erfahrungsbericht Eric S.

  • Welche Herausforderungen ergeben sich bei dieser Vielzahl von Tagungen und Kongresse hier im Kongresshotel?

Die Größe des Hotels bringt sehr viele Aufgaben mit sich. Es ist immer viel los und es wird oft stressig. Das ist nicht immer einfach, dennoch entspricht die Ausbildung genau meinen Erwartungen. Jeder Tag ist anders, denn es werden vielseitige Events angeboten und man kommt mit berühmten Persönlichkeiten sowie großen Konzernen und Firmen in Kontakt.

 

  • Welche Fähigkeiten sollte man als Veranstaltungskauffrau/-mann mitbringen?

Man sollte offen, sehr kontaktfreudig, organisiert und belastbar sein. Wichtig ist auch die Freude an Zahlen, denn Mathe spielt z.B. bei der Rechnungserstellung eine große Rolle.

 

Wie ging es für Eric weiter?

» Eric ist mittlerweile ausgelernter Veranstaltungskaufmann und wurde als Convention Sales Agent in der Veranstaltungsabteilung übernommen.

Studium

Erfahrungsbericht Nele D.

  • Inwiefern unterstützt Dich das Kongresshotel die Vielseitigkeit des Tourismus kennenzulernen?

Das Kongresshotel gibt mir die Möglichkeit, meine Stärken und Schwächen kennenzulernen und auf den Stärken aufzubauen. Durch die Möglichkeit, verschiedene Abteilungen des Hotels zu durchlaufen, habe ich die Chance zu sehen, wie vielseitig die Hotellerie und der Tourismus ist und dass alle Abteilungen zusammenarbeiten müssen, um die Zufriedenheit des Gastes sicherzustellen.

 

  • Welche Herausforderungen siehst Du im Dualen Studium?

Das Duale Studium fordert ein gewisses Zeitmanagement und einen guten Umgang mit Stresssituationen. Es sollte jedem bewusst sein, dass es sich um ein Vollzeitstudium handelt, welches sehr intensiv ist. Davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen, da man sehr viel für sich selbst und für die Zukunft lernen kann.

 

Wie ging es für Nele weiter?

» Nele hat Ihr Profil während des dualen Studiums vor allem in der Abteilung Marketing geschärft. Da Sie ebenfalls betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten erlernt hat, hatte Sie die Chance, auch in anderen Berufszweigen Erfahrungen zu sammeln - Diese Chance hat Nele letztendlich genutzt.

Haben Sie noch Fragen?

 

Diese beantwortet Ihnen gerne unsere Human Resources Managerin Frau Yvette Wilhelm:

Ihre Ansprechpartnerin

Yvette Wilhelm
Personalleiterin
+49 331 907 77110
X